Aktueller Hinweis

Reguläre Führungen durch unsere Dauerausstellung sind bis auf Weiteres leider nicht möglich.

Zwischen dem 1. August und dem 15. Oktober 2020 bieten wir für Gruppen mit max. 6 Teilnehmer*innen modifizierte Führungen an. Ab dem 1. November bis Ende 2020 sind modifizierte Führungen für bis zu 23 Personen (inkl. Begleitpersonen) möglich. Bitte buchen Sie für Termine bis Ende 2020 Gruppenbesuche auf dem üblichen Weg über unsere Online-Anmeldung. Sollte ein gebuchter Gruppenbesuch aufgrund unabsehbarer Umstände nicht möglich sein, beraten wir Sie auch gern zu Online-Angeboten. Melden Sie sich dazu am besten zunächst per E-Mail: bildung(at)gedenkstaette-stille-helden.de

Für größere Gruppen gibt es zusätzlich die Möglichkeit, in Zusammenarbeit mit der Gedenkstätte Deutscher Widerstand, Gruppenbesuche zum Thema „Widerstand gegen die Judenverfolgung 1933 bis 1945“ zu organisieren. Auch dazu beraten wir Sie gern.

In der Gedenkstätte Stille Helden gelten die aktuellen Abstands- und Hygieneregeln des Landes Berlin.

Ablauf einer modifizierten Führung: Die Teilnehmer*innen erhalten in kleinen Teilgruppen eine Einführung in das Thema Widerstand gegen die nationalsozialistische Judenverfolgung und in die Dauerausstellung in einem Seminarraum, ausgehend von ihrem Vorwissen und ihren Interessen. Sie erkunden anschließend eigenständig Teile der Dauerausstellung. Abschließend trifft sich die Teilgruppe für eine Frage- und Diskussionsrunde wieder im Seminarraum. Modifizierte Führungen dauern 75 bis 90 Minuten.

Führungen

Die Gedenkstätte Stille Helden bietet für angemeldete Gruppen von 10 bis 35 Personen kostenfreie Führungen durch die Dauerausstellung an. Im Gespräch mit den Besucher*innen werden unterschiedliche Aspekte des Themas Widerstand gegen die Judenverfolgung anhand konkreter Beispiele erläutert. Thematisiert werden die Gefährdung der Beteiligten, ihre Lebensbedingungen im Untergrund sowie die Motive der Helfer*innen.

Eine Führung dauert circa 90 Minuten. Es besteht die Möglichkeit, bei der Anmeldung einen inhaltlichen Schwerpunkt auszuwählen, der im Rahmen der Veranstaltung eingehender besprochen wird:

- Allgemeine Überblicksführung
- Netzwerke der Hilfe
- Versteckt in Berlin
- Hilfe für Kinder und Jugendliche
- Frauen im Widerstand gegen die nationalsozialistische Judenverfolgung
- Helfer in Uniform

⇒zur Online-Anmeldung

Führungen finden in deutscher, englischer, französischer oder in einfacher Sprache statt.

Die Anmeldung sollte mindestens sechs bis acht Wochen vor dem gewünschten Termin über unsere Online-Anmeldung erfolgen.