Die Gedenkstätte Stille Helden

erinnert an Jüdinnen und Juden, die sich der nationalsozialistischen Verfolgung widersetzt, sowie an jene, die ihnen dabei geholfen haben. Das Beispiel der vielfach als „stille Helden” bezeichneten Helferinnen und Helfer zeigt, dass es auch im nationalsozialistischen Deutschland und im deutsch besetzten Europa möglich war, Verfolgte zu unterstützen.

Die Dauerausstellung informiert über die Verfolgung und die Zwangslage der Jüdinnen und Juden angesichts der drohenden Deportationen und über den Entschluss Einzelner, sich durch Flucht in den Untergrund der tödlichen Bedrohung zu widersetzen. Sie thematisiert die Bedingungen des Lebens im Untergrund ebenso wie das Handeln und die Motive derjenigen, die den Verfolgten halfen. Dabei werden nicht nur geglückte Rettungen, sondern auch gescheiterte Hilfeversuche dokumentiert.

Aktueller Hinweis

Wir freuen uns sehr, dass die Gedenkstätte Stille Helden weiter geöffnet ist.

Zum Schutz unserer Besucher*innen und Mitarbeiter*innen und aufgrund der derzeit gültigen SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung des Landes Berlin bitten wir Sie, bei Ihrem Besuch Folgendes zu beachten:

Ab dem 15. November 2021 gilt die 2G-Regel.

Das heißt:

  • Besucher*innen der Gedenkstätte müssen ein gültiges digital verifizierbares Impfzertifikat oder Genesenen-Zertifikat vorlegen.
  • Ausgenommen sind Personen von 6 bis 17 Jahren. Diese müssen den Nachweis eines tagesaktuellen negativen Schnelltests vorlegen.
  • Schüler*innen bis 17 Jahre sind ebenfalls von der Pflicht ausgenommen. Sie müssen als Testnachweis den Schülerausweis oder eine BVG-Schülerkarte vorlegen.
  • Ebenso ausgenommen sind Personen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können. Diese müssen als Nachweis eine ärztliche Bescheinigung über die Impfunfähigkeit und den Nachweis eines aktuellen negativen PCR-Tests (nicht älter als 48 Stunden) vorlegen.


Wir bitten Sie, den entsprechenden Nachweis mit einem gültigen Lichtbildausweis am Empfang in der 1. Etage zur Kontrolle vorzuzeigen.

Eine medizinische Gesichtsmaske oder eine FFP2-Maske muss getragen werden. Bitte beachten Sie auch die erforderlichen Abstands- und Hygieneregeln.

 
Alle Informationen zu Ihrem Ausstellungsbesuch finden Sie unter "Besuch".

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und danken Ihnen für Ihr Verständnis!


Aktueller Hinweis für Gruppen

Alle Besucher*innengruppen von mehr als 8 Personen können aufgrund der aktuellen Situation die Gedenkstätte Stille Helden bis auf weiteres nur im Rahmen einer kostenfreien gebuchten Veranstaltung besuchen. Weitere Informationen …

Ausstellungsvideos

Grußbotschaft von Prof. Monika Grütters, Staatsministerin für Kultur und Medien
Einführung in die neue Dauerausstellung der Gedenkstätte Stille Helden mit Prof. Dr. Johannes Tuchel
Petra und Franz Michalski im Gespräch mit Karoline Georg
© Gedenkstätte Stille Helden
Blick in die neue Dauerausstellung

Gedenkstätte Stille Helden
in der Stiftung Gedenkstätte Deutscher Widerstand
Stauffenbergstr. 13-14
10785 Berlin

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 9 - 18 Uhr
Sonnabend, Sonntag und an Feiertagen 10 - 18 Uhr
Geschlossen: 24. bis 26. Dezember,
31. Dezember und 1. Januar 
Eintritt frei

Verkehrsverbindungen

Informationen zur Barrierefreiheit

Kontakt
Tel.: +49-30-26 39 23 822
Tel.: +49-30-26 99 50 20
Fax: +49-30-26 99 50 10
info(at)gedenkstaette-stille-helden.de